AMBERG.MUSEUM

Charakter aus der Krippe

  

Thema: Mehr als nur Figuren - Miniaturgeschichten


Die grundlegende Faszination von Krippenbauern ist die Darstellung des Lebens und Leidens Jesu. Es bestehen diesbezüglich einige Traditionen, doch kommen ebenso vollkommen individuelle Ideen und Vorstellungen zum Ausdruck. Trotz dieser Mannigfaltigkeit treten immer wieder Figuren mit besonderer Bedeutung bzw. Funktion auf. Eine davon soll heute in den Mittelpunkt gestellt werden – sie kommt nämlich in einer Vielzahl der in der Ausstellung „95+1 Jahre“ Krippenfreunde Amberg e. V. gezeigten Krippen vor – gemeint ist „Der gute Hirte“.

Hirten bereichern besonders häufig Krippen und vor allem größere Krippenlandschaften. Verkündigung und Anbetung sind meist die gezeigten Momente. Eine besonders charakteristische Darstellungsvariante, die sich abhebt, ist der Hirte, der ein Lamm trägt. Er wird als „Der gute Hirte“ bezeichnet und ähnelt im Tragemotiv teils dem Hl. Christophorus.

Er trägt das Lamm mal vor dem Körper in einer Stofftrage, auf den Schultern, unter dem Arm oder auf dem Rücken.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung