AMBERG.MUSEUM

50 Jahre Glaskathedrale


1970-2020

Glaskathedrale(c)Foto J.Riß.jpg

Das Amberger Glaswerk – die Glaskathedrale, wie es im Volksmund schon lange genannt wird – ist im Zuge des Bauhaus-Jubiläums 2019 wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. In diesem Jahr feiert der Industriebau mit seiner besonderen Architektur runden Geburtstag, denn vor 50 Jahren wurde es eingeweiht.

Am 9. Juni 1970 war es so weit. Nach nur zweijähriger Bauzeit konnte das neue Glaswerk am Bergsteig offiziell eröffnet werden. Zu diesem Anlass waren zahlreiche Gäste anwesend. Der Architekt des Glaswerks, Bauhausgründer Walter Gropius, konnte diesem Ereignis nicht mehr beiwohnen, denn er war bereits ein Jahr zuvor am 5. Juli 1969 verstorben. Jedoch waren seine Frau Ise Gropius und sein Kollege, Alexander Cvijanovic, der am Bau der Glaskathedrale maßgeblich beteiligt war, angereist.

Ise Gropius sah das Glaswerk sogar als das „Vermächtnis ihres Mannes“, denn es ist nicht nur das einzige Werk von Walter Gropius in der Oberpfalz, sondern es war zugleich sein Letztes.


Rahmenprogramm

Ein Großteil der für dieses Jahr anlässlich "50 Jahre Glaskathedrale" geplanten Aktionen musste auf das kommende Jahr 2021 verschoben werden. So u. a. die thematisch anknüpfende Sonderausstellung im Stadtmuseum, Vorträge, ein landkreisweiter Schülerwettbewerb sowie ein Aktionstag.

Die Sonderausstellung „Der Arbeit Paläste bauen – Die erste und die letzte Fabrik von Walter Gropius“, die in Kooperation mit dem UNESCO-Welterbe Fagus-Werk entstanden ist, wird nun im Juni 2021 eröffnet. 


Video zum Jubiläum

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung